Skip to main content

Kälteresistenz? Kein Problem!

Für die Kennzeichnung im Kältebereich bis zu -196°C von Kunststoff- und Glasgefäßen mit kleinem Durchmesser, die langfristig in Stickstoff oder in der Tiefkühlung gelagert werden. Diese sind sehr beständig gegen Lösemittel, Feuchtigkeit und hohe Temperaturen bis + 120°C. Häufig werden variabel bedruckbare Etiketten für Pharmazeutik-Unternehmen, Labore und Elektroindustrie eingesetzt. Sie können die Förster Hochleistungsetiketten auch selbst weiter verarbeiten. Diese sind auch mit herkömmlichen Thermotransfer-Druckern und Premiumharzbändern bedruckbar und können so neben allgemeiner Information auch Barcodes oder andere digital lesbare Codes aufnehmen. So garantieren Sie beispielsweise mit Förster Etiketten eine lückenlose Rückverfolgbarkeit des Produktionsprozesses. 

Fragen zu Kryogenischen Etiketten?
Herr Wolfgang Förster berät Sie gern.
Schreiben Sie eine E-Mail. Oder rufen Sie an: 0711 / 934902-20.